AMS
Wissensplattform zum Arbeitsschutzmanagement

Wissensplattform zum Arbeitsschutzmanagement

Die Wissensplattform AMS (Arbeitsschutzmanagementsystem) stellt verschiedene Angebote für die Beratungspraxis der Arbeitsschutzbehörden und anderer interessierter Personenkreise sowie Muster, Vorlagen und Anwendungsbeispiele für Betriebspraktiker zur Verfügung. Dies unterstützt die Unternehmen bei der Einführung und Verbesserung von betrieblichen Arbeitsschutzmanagementsystemen. Erfahrungen und Erkenntnisse aus der einzelbetrieblichen Beratung werden allen an der Einführung und Verbesserung von AMS interessierten Betrieben zugänglich gemacht. Die Unterlagen und Präsentationen resultieren aus der Beratungspraxis der hessischen Arbeitsschutzbehörden und aus betrieblichen Umsetzungsbeispielen. Das zunächst beschränkte Angebot soll durch best-practice-Beispiele und Werkzeuge schrittweise erweitert werden.

Die Wissensplattform AMS enthält:

  • einen Überblick über den möglichen Ablauf eines Projektes zur Einführung oder Verbesserung eines Arbeitsschutzmanagementsystems
  • Beratungshilfen wie zum Beispiel Unterlagen zur Durchführung von Informationsveranstaltungen und Themenworkshops in Unternehmen
  • einen umfangreichen Werkzeugkasten mit Mustern, Vorlagen und Formularen
  • eine best-practice-Sammlung mit Denkanstößen und Beispielen aus der Praxis für die Praxis

In der folgenden Beschreibung sind die einzelnen Schritte bei der Einführung eines AMS aufgeführt. 

Schritt 1: Ernennung eines Arbeitsschutzmanagement-Systembeauftragten

Schritt 2: Festlegen einer Projektstruktur

Schritt 3: Bekanntgabe des Projektes im Betrieb

Schritt 4: Durchführung von Informationsgesprächen und Einführungsseminaren

Schritt 5: Festlegung und Bekanntgabe von Arbeitsschutzpolitik und ersten Zielen

Schritt 6: Festlegung und Einführung erster Indikatoren und Kennzahlen

Schritt 7: Aufstellung eines Arbeits- und Zeitplanes zum Projekt

Schritt 8: Dokumentationssystem  festlegen (Struktur der AMS-Dokumentation festlegen, Layout für Handbuch, Verfahrensanweisungen und Prozessbeschreibungen, Arbeitsanweisungen und sonstige Anweisungen festlegen)

Schritt 9: Bestandsaufnahme der bestehenden Arbeitsschutzorganisation durchführen (siehe Fragenkatalog Arbeitsschutzmanagement)

Schritt 10: Prozesse identifizieren und zusammenstellen

Schritt 11: Anforderungen in Prozesse und Verfahren integrieren

Schritt 12: Managementhandbuch und ergänzende Regelungen erstellen

Schritt 13: Ermittlungs-, Bewertungs- und Verbesserungsverfahren festlegen

Schritt 14: Ausbau und Pflege des Systems durch den AMS-Beauftragten

 

Zuletzt aktualisiert am 20.09.2017
Ansprechpartner

Michèle Wachkamp

Regierungspräsidium Gießen