LKW auf einer Straße
Begriffe

Begriffe

Alltagssprachlich ist meist von "Stress" die Rede, wenn die Menschen eine psychisch anstrengende Arbeitssituation bezeichnen wollen. Dabei kann Stress sowohl eine Situation bezeichnen ("die Arbeit macht Stress"), als auch ein Empfinden ("man ist gestresst"). Um dieses Missverständnis zu vermeiden, wird in Deutschland von "psychischer Belastung" gesprochen, um die Einflüsse und Anforderungen zu bezeichnen, die am Arbeitsplatz auf die Beschäftigten einwirken. Der Begriff beinhaltet keine Wertung. Die Definition lautet "psychische Belastung ist die Gesamtheit aller erfassbaren Einflüsse, die von außen auf den Menschen zukommen und psychisch auf ihn einwirken" (DIN ISO 10075-1).

Es hängt vielmehr von der Arbeitssituation, der Dauer und Intensität der Einwirkung und den individuellen Bewältigungsmöglichkeiten ab, ob psychische Belastungen negativ wirken und mit Befindlichkeitsbeeinträchtigungen und Erkrankungsrisiken verbunden sind oder ob sie als Herausforderung und Anreiz einen förderlichen Impuls geben. Eine gute Gestaltung der Arbeit und des Arbeitsumfeldes fördert die Leistungsfähigkeit, die persönliche Entwicklung sowie das Wohlbefinden der Beschäftigten.

Die möglichen Auswirkungen psychischer Belastungen bezeichnet man als "psychische Beanspruchung". Sie ist die "zeitlich unmittelbare, individuelle Reaktion auf vorliegende psychische Belastungen im Menschen" und abhängig von den Leistungsvoraussetzungen und Ressourcen der jeweiligen Person. Qualifizierung, Erfahrungen und Fähigkeiten, Motivation und Gesundheitszustand haben also einen Einfluss darauf, ob psychische Belastungen zu kritischen Beanspruchungen werden.

Kurzfristige Folgen psychischer Beanspruchung – wie etwa Monotonie oder Ermüdung – sind in der Regel von kurzer Dauer und bauen sich meist nach einer Erholungsphase ab. Sind die Beschäftigten jedoch über einen längeren Zeitraum hinweg kritischen psychischen Belastungen ausgesetzt oder stehen keine ausreichenden Erholungsphasen zur Verfügung, dann können dauerhafte Beeinträchtigungen auftreten, wie sinkende Arbeitszufriedenheit, steigende Fehlerhäufigkeit, aber auch gesundheitliche Beeinträchtigungen.

Zuletzt aktualisiert am 20.01.2017