Schild Jobcenter
Jobcenter

Jobcenter

Die Betreuung von Langzeitarbeitslosen und ihren Familien wird von den Jobcentern wahrgenommen. Diese sind verschieden organisiert, wobei bundesweit in der Regel eine gemeinsame Einrichtung, bestehend aus der jeweiligen regionalen Agentur für Arbeit und der jeweiligen Kommune, zuständig ist. Daneben gibt es allerdings 108 Kommunen, die allein für die Betreuung der Langzeitarbeitslosen verantwortlich sind (sogenannte „zugelassene kommunale Träger“ oder „Optionskommunen“).

In Hessen hat sich mehr als die Hälfte der kommunalen Gebietskörperschaften für die alleinige Trägerschaft entschieden. Von insgesamt 26 hessischen Landkreisen und kreisfreien Städten nehmen inzwischen 16 die Aufgaben nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) in besonderen Einrichtungen unter der Bezeichnung „Kommunale Jobcenter“ wahr. Hessen ist damit bundesweit „Optionsland Nr. 1“.

Zuletzt aktualisiert am 20.06.2018