Azubis mit Meister
Impulse der Arbeitsmarktpolitik

Impulse der Arbeitsmarktpolitik

Im Fokus dieses Förderangebots stehen arbeitslose bzw. von Arbeitslosigkeit bedrohte Erwachsene. Vor allem sollen Langzeitarbeitslose erreicht und unterstützt werden. Es handelt sich bei ihnen oftmals um Menschen ohne oder mit geringer Qualifizierung, zum Teil sind sie aus mehrfachen Gründen auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt. Auch Beschäftigte, die ergänzende Leistungen beziehen, weil ihr Einkommen für den Lebensunterhalt nicht ausreicht, sowie Asylbewerberinnen und Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive können von der Förderung profitieren.

Worum es bei der Förderung geht

Man muss neue und innovative Wege beschreiten, um Langzeitarbeitslose wieder in Arbeit zu bringen. Das Land Hessen fördert deshalb mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds modellhafte Projekte, die mithelfen, dass aus Arbeitslosen und Geringqualifizierten die Fachkräfte von morgen werden können. Der Bedarf in vielen Branchen ist hoch, denken wir nur an das Gesundheitswesen, die Sozial- und Pflegeberufe. Hier bieten sich für motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte viele Chancen auf einen sicheren Arbeitsplatz. Wenn es gelingt, einerseits das Problem der Langzeitarbeitslosigkeit zu bekämpfen, und andererseits den aktuellen oder drohenden Fachkräftemangel im hessischen Arbeitsmarkt zu lindern, ist dem Einzelnen wie den Unternehmen gedient.

Gefördert werden können innovative Projekte von Anbietern aus den Bereichen Beratung, Beschäftigung und Qualifizierung.

Zuletzt aktualisiert am 22.02.2019
Ansprechpartner

Dr. Christian Mittermüller

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration